Tipps für Privatverkäufer

1. Tipp: Häufig gemachte Fehler vermeiden

Der Immobilienverkauf birgt einige Risiken, die wir für Sie kurz und knackig zusammengefasst haben.

  • Fehlende Unterlagen
    • Zusammenstellung aller wichtigen Unterlagen: bemaßte Grundrisse, Wohnflächenberechnung, Grundbuchauszug etc. Ggf. Teilungserklärung, Abgeschlossenheitserklärung bei Eigentumswohnungen
    • Energieausweis-Pflicht. Verstöße können mit Bußgeldern geahndet werden.
  • Falsche Preiseinschätzung
    • Ausführliche Marktanalyse: Ist der angesetzte Preis zu niedrig, verschenken Sie Geld. Setzen Sie den Preis zu hoch an, schrecken Sie Kaufinteressenten ab und riskieren, dass Ihre Immobilie zum Ladenhüter wird.
  • Einschätzung der Verkaufsdauer
  • Richtige Zeiteinteilung: Wenn Sie die Zeitspanne für den Verkauf falsch eingeschätzt haben, könnte Druck entstehen aufgrund von Umzug in eine neue Immobilie. Außerdem haben Sie dann eine schlechte Verhandlungsposition.
  • Mangelnde Erreichbarkeit
    • Haben Sie außerhalb Ihrer Berufstätigkeit genügend Zeit, Anrufe, E-Mails und Anfragen von Interessenten anzunehmen und zeitnah zu bearbeiten?
  • Keine falschen Erwartungen wecken
    • Schildern Sie Ihre Immobilie so neutral und unemotional wie möglich und vermeiden Sie subjektive Einschätzungen.

2. Tipp: Gute Planung erhöht den Verkaufserfolg!

Gut geplant ist halb gewonnen, legen Sie Ihre Ziele fest.

  • Wie sieht Ihre Zielgruppe aus?
  • Wie soll die Immobilie beworben werden?
  • Welchen Verkaufspreis möchten Sie erreichen?
  • Wie stellen Sie Ihre Erreichbarkeit sicher?
  • Welche Unterlagen sollten Sie bereithalten?

Diese und weitere Fragen sollten vor dem Verkaufsstart unbedingt geklärt sein, damit es kein böses Erwachen gibt.

3. Tipp: Investieren Sie ein paar Stunden!

  • Räumen Sie das Objekt vor dem Verkaufsstart auf, können Sie kleine Dekorationsartikel aufstellen?
  • Die Kaufentscheidung fällt in der Regel durch den „Ist-Zustand“, nicht durch die Frage: „Was könnte daraus entstehen?“
  • Wasserhähne sollten vor der Besichtigung unbedingt überprüft werden.
  • Saubere Badezimmer verkaufen Häuser!
  • Bilder sind wichtig! Sie brauchen in jedem Fall eine gute Kamera, eine ansprechende Beleuchtung und ein gutes Fotonachbearbeitungsprogramm.
  • Machen Sie Werbung über alle möglichen Plattformen!
  • Achtung vor Verkaufs-, und Miettourismus!

4. Tipp: Vertrauen Sie auf professionelle Hilfe!

Ein professioneller Makler bietet Ihnen folgende Leistungen:

  • Marktgerechte Wertermittlung
  • Gemeinsame Festlegung des Verkaufspreises
  • Entwicklung optimaler Verkaufsstrategie
  • Erstellung Exposé mit aussagefähigen Fotos
  • Seriöse Vermarktung über repräsentative Internetportale
  • Diskretion ist eine Selbstverständlichkeit
  • Prüfung der Bonität des Käufers, das ist nicht Aufgabe des Notars oder einer anderen Instanz
  • Objektbesichtigung und Verkaufsverhandlungen
  • Prüfung des Notarvertrags
  • Begleitung und Anwesenheit beim notariellen Kaufvertragsabschluss

Wie gehen Sie weiter vor?

Setzen Sie nun alle Tipps in die Tat um, damit dem Verkauf Ihrer Immobilie nichts mehr im Weg steht. Beachten Sie, dass diese Tipps nur einen Teil der Dinge abdecken, die beim Verkauf zu beachten sind.

Wir hoffen, wir können Ihnen auf diesem Weg helfen und wünschen viel Erfolg beim Verkauf Ihrer Immobilie.

Kennen Sie den wahren Wert Ihrer Immobilie?

Haben Sie weitere Fragen oder benötigen Hilfe beim Verkauf Ihrer Immobilie?

Wir bieten Ihnen eine kostenlose und unverbindliche Wertermittlung für Ihre Immobilie an. Lernen Sie uns kennen und profitieren Sie von unserer Erfahrung.

Unsere TOP Angebote

Objekt 316653
349.000 €
in Merzig

Haus (Einfamilienhaus) zum Kauf, Baujahr 1862
66663 Merzig
Wohnfläche ca. 244 m²
11 Zimmer
Grundstück ca. 269 m²


Mietobjekte
Wohnung Büro / Praxis